//
Anzeige: 85 - 96 von 123.
 

17.09.10

Christel Wiese aus Burscheid:

An alle Engel im "Engel",
vielen Dank für den wunderschönen Abend im
"Engel".
Wir haben uns bei Ihnen super wohl gefühlt.
Die Küche und der Service waren perfekt.
Ein unvergessliches Erlebnis.
Liebe Grüße von Christel und Michael Wiese.

 
 

07.06.10

Annina Rombourg aus Hamburg:

Was war das für ein wunderbares Fest!! Ihr habt alles perfekt gemacht, wir danken Euch tausendfach für das leckerste Essen ever und eine wunderbare Party!!! Viele Grüße
Annina & Alex

 
 

14.05.10

sarah aus santiago de compostela:

juhu, ich bin da!!!
nach 40 tagen caminande, endlich? angekommen..
bisschen traurig, aber ein besonderes ziel liegt ja nocch vor mir. Finesterre, die küste. also kann ich sagen vom engel zum ende der welt und wieder zurück. der camino war echt toll,so viele begegnungen und emotionen. und überlaufen war er überhaupt nicht.konnte viele tage ganz für mich alleine pilgern. heute war ich im parador zum pilgermahl, yami...
morgen laufe ich weiter nach finisterre..
endlich wieder laufen, das macht süchtig.. bolle kann sich schon freuen;)
bis bald liebe engel...

 
 

12.04.10

Sarah aus hamburg:

Hallo liebe Engel,

bin jetzt in santo domingo de la calzada. habe ein paar basken, franzosen, holländer und uruquayer und italiener kennegelernt...
wir haben die letzten zwei tage zusammen gekocht und momentan rolle ich den camino de vino, ich meine de santiago:)
um 16 und 21 uhr essen und trinken ist einfach zu viel...
gott sei dank laufe ich bald wieder alleine ;) da sie den weg mehr rennen als gehen...
Es tut so gut hier zu sein, am liebsten würde ich mein ganzes Leben nur noch weiterlaufen...


ganz liebe grüsse und bis bald.. sarahly

 
 

05.04.10

sarah weichenhain aus hamburg:

hola ihr lieben, ganz liebe gruesse vom camino de santiago:) es ist sooooooo schoen hier:) sind heute von pamplona bis puente de la reina gelaufen. jeden abend pilgermenue mit rotwein aus navarra. es geht mir also fantastico. habe schon ganz viele nette menschen getroffen und voll ist es hier auch nicht. schoene gruesse an alle kollegen und gaeste:) hasta luego sarahly...

 
 

27.03.10

Hartmuth Lange aus Hamburg:

'Ein Abend für alle Sinne' lautete das Thema für Freitag, 26. März 2010. Eine andere Art der Einladung als die zum Kulinarischen Stammtisch, denn Letzterer bleibt beschränkt auf 14 Teilnehmer um den Tisch. Wir waren aber gut und gern 20 Teilnehmer an langer Tafel, weil es um drei Winzer aus dem Süden Frankreichs ging, die einige ihrer Weine präsentierten. Unterstützt von Olaf Schindler, dem Belieferer des 'Engel',gab es insofern ein Erlebnis für alle Sinne - zunächst die Augen und Ohren - , als die Gastwinzer uns mit Inbrunst und viel Gestik die Details ihrer fast durchgängig Cuvée-Weine näher brachten. Sprachlich musste man sich frühzeitig darauf einigen, dass die Winzer lieber bei ihrer Muttersprache bleiben sollten. Wer aber einem französischen Winzer bei den Erklärungen zuschaut, kann nicht umhin, ihm zu glauben, weil er die Flasche mit großer Hingabe hält und ihren Inhalt in unsere Gläser gibt, damit wir unmittelbar auf dem Gaumen wahrnehmen, wovon er da redet. So rieselten wohl zwei Weiße und ein Rosé, aber natürlich erst recht vier Rote in den Mund, kamen sie doch alle aus dem Pays d'Oc und der Gegend um Nimes.
Diese Tropfen erhielten ihre mehr als würdige Begleitung in den ausgesuchten Speisen aus der Hand von Tarik Rose und seiner Mannschaft: Man glaubt zwei kleine Bratwürste auf dem Teller zu haben, aber was so aussieht, sind Salsiccia vom Spanferkel auf einem unglaublichen süßen Zwiebelmus (hoffentlich finden wir das mal auf der Karte des Hauses wieder!). Es folgte die 'Bouillabaisse auf unsere Art'. Dieser Gast kann nicht verschweigen, dass er - immer wieder! - entzückt von der Art ist, wie man auf dem 'Engel' mit Fisch umgeht: zart, wo er zart sein soll, kross, wo er kross sein soll. Der Rote bzw. die Roten begleiteten dann das Lamm vom Hauslieferer Kai Söth, auch dieses immer in gleichbleibender Qualität, diesmal umlegt von Artischocken und konfierten Tomaten. Der Schaf- und Ziegenkäse wurde - zur Begeisterung dieses Gastes - vom Winzer mit einem Weißen (!) vermählt, der gerade die winzige Süße aufzubieten hatte und ausserdem den blumigen Namen 'Camille' trug. Der Mann wußte, was er tat! Das wußte das Küchen-Team auch mit seinem Dessertgang mit Valrhona neben Kokoseis und Mangomousse.
Oluf Redlefsen hatte zur Einleitung erläutert, dass das 'Engel' solche 'Entdecker-Touren' zu Winzern aus der Entdeckerwelt von Olaf Schindler gern öfter anzubieten gedenkt. Nur zu! Den Winzern hat es übrigens auch Spaß gemacht, sich soweit von zu Hause in den Norden vorzuwagen.

 
 

03.03.10

Harriet Maack-Schümann aus Hamburg:

Das wollte ich Euch schon immer einmal sagen:Nichts ist schöner und erholsamer,als bei Euch zu sitzen und zu träumen bei Wein oder was auch immer.Als Zeichner und Schreiberling braucht man nicht lange zu warten und schon fliegen einem die Ideen zu.Euer tolles Team und das gute Essen und natürlich unsere alte Elbe machen das Übrige.Macht bloß weiter so,vielen Dank für all die schönen Stunden bei Euch,Eure Harriet und Uwe

 
 

15.02.10

Jens Hermann aus Großensee:

Am Valentinstag ein spektakulärer,grandioser Sonnenuntergang, "Riesenpötte" dicht bei in Richtung Hafen, Eisschollen auf dem Weg in die Nordsee. Und im Cafe Engel Kaffee, der Kaffee ist, und einen leckeren Kuchen. Wellnessprogramm für Geist und Gaumen. Vielen Dank. Jens Hermann, Großensee.

 
 

04.01.10

Manfred Lettau aus Hamburg:

Ich möchte mich für einen wundervollen Abend bedanken. Die Atmosphäre, das Personal und die Speisen sind fantastisch. Es ist ein Vergnügen hier einen Abend verbringen zu dürfen. Der Blick bei Nacht über die Elbe und die sehr angenehme Atmosphäre lassen einen Abend zu einem Erlebnis werden. Das Engel wird auch weiterhin "unser" Restaurant sein.
Mit einem weinenden Auge mussten wir erfahren, dass Nino das Engel verlassen wird. Wir wünschen Ihm für seine Zukunft alles erdenklich Gute. Seine Weinauswahl entsprach immer unseren Vorstellungen. Viel Erfolg und vergiss das Engel und seine Gäste nicht. Wir werden Dich vermissen. Danke.

 
 

17.12.09

Anja Koerner aus Hamburg:

Hallo liebes Engel-Team...

aus der Versenkung schick ich euch ein paar liebe Weihnachtsgrüße... Habt eine schönes Fest... wünsche euch allen besinnliche Feiertage... Und mit Sicherheit komm ich bald mal wieder vorbei...:o)

Liebe Grüße Anja

 
 

15.12.09

Horst Webel aus Berlin:

Liebes Engel-Team,
von der Tisch-Reservierung im Oktober bis zum Essen am 12. Dezember 2009, das übrigens hervorragend war, hat alles super geklappt.
Die Atmosphäre und das freundliche Team haben uns überzeugt. Wir werden das Restaurant weiter empfehlen und bei unserem nächsten Hamburg - Besuch wieder beehren.
Mit freundlichen Grüßen
Horst Webel

 
 

01.12.09

Hartmuth Lange aus Hamburg:

Mittwoch, 28. November, 3. Kulinarischer Stammtisch: Die Idee ist so gut, dass sie von anderen kopiert werden müsste. Ein oder zwei Produzenten/Lieferanten sitzen mit am Tisch und essen und trinken mit den Gästen. Diesmal waren die Kaffeeröster vom 'Elbgold' verhindert. Ihre Kaffee ist den regelmäßig einkehrenden Gästen einprägsam am Gaumen und wird in immer gleich guter Qualität serviert. Verhindert aber war auch 'unsere Gemüsefrau'. Diese Formulierung allein flösst schon so viel Vertrauen ein bei diesem Gast, dass er mit Andacht an diesem Abend bei einem Gang den 'roten Mangold'(unter anderen Gemüsen) verzehrte. Nie zuvor gehört von einem solchen Gemüse. Und Tarik Rose arbeitet mit seinem Küchen-Team gern im Bereich 'nie gehörter' Zutaten. Er jedenfalls saß bei diesem Stammtisch des öfteren bei den Gästen und vermittelte die Vorstellungen, von denen er sich bei der Zusammenstellung eines Gerichts leiten lässt. Diese Art der Teilhabe lenkt dem Gast die Sinne auf den Teller: du nimmst, abgesehen von dem Augenschein, plötzlich Details wahr, die deinen Gaumen ohne solche Hinweise nicht unbedingt erreicht hätten. Auch die Weine, die gereicht werden, lassen den Wunsch aufkommen, beim nächsten Besuch gezielt nach ihnen auf der Karte zu suchen (und sie dann auch bestimmt zu finden!). Weitermachen auf diesem Weg des aufgeklärten Gastes! Bravo, Tarik Rose, und bravo den Betreibern! So schafft man sich Stammkunden!